Colchicum - Zeitlose

geschwungene Linie

Allgemeines

Es gibt 45 - 100 Arten in der Gattung Colchicum, die in Europa, Nordafrika, West- und Zentralasien heimisch sind. Diese winterharten Knollenpflanzen bilden zusammen mit 14 anderen Gattungen  die Familie der Colchicaceae. Die Blütenhülle bildet eine mehr oder weniger lange Röhre, die bis in den Boden zur Knolle reicht. Meist sind die Röhren weiß oder grünlich, selten sind sie wie die Blütenblätter gefärbt. Die becherförmigen Blüten erinnern an die von Krokussen (Familie Iridiaceae). Die Blüten haben aber im Gegensatz zu denen von Krokussen sechs Staubfäden und nicht nur drei. Auch erscheinen die Blätter meist erst nach der Blüte und sind breit und fleischig. Meist haben die Pflanzen zwei sechs Kronblätter in zwei Kreisen. Die äußeren Kronblätter sind oft breiter und manchmal auch länger als die im inneren Kreis. Je nach Art oder Sorte bringt eine Knolle 2 bis 4 Blüten. Bei "Giant" sind es 8 bis 12. Die Blüten erscheinen alle zur gleichen Zeit halten etwa 10 bis 14 Tage.
Die meisten Herbstzeitlosen blühen im Herbst und bilden im Winter und Frühjahr breite, fleischige Blätter. Die Früchte reifen im Sommer des Folgejahres.
Sie blühen auch, wenn man sie einfach trocken auf die Fensterbank legt (Trockenkultur). Nach der Blüte muss man sie dann aber zügig im Garten einpflanzen, damit sie für das nächste Jahr neue Reserven anlegen können. Die Vermehrung der Pflanzen erfolgt vegetativ durch Teilung der Knollen im Sommer oder durch Samen.
Alle Pflanzenteile sind giftig und Hautkontakt mit dem Pflanzensaft kann bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen führen. Darum sollten herbstzeitlose nicht in Reichweite von Kindern gepflanzt werden. Der enthaltene Giftstoff Colchizin behindert die Teilung von Zellkernen. In der Pflanzenzüchtung nutzt man das zur Erzeugung von polyploiden Pflanzen. Auch in der Krebstherapie ist diese Wirkung von Nutzen.


Knollen verschiedener Colchicum-Arten


Arten und ihre Sorten

(Herbst-) Zeitlose sind jedes Jahr ab etwa Anfang August für wenige Wochen im Handel erhältlich. Es gibt recht viele Arten und Sorten, aber Vieles ist nur über Liebhaber zu bekommen. Die Lichtmessblume ist eine Frühjahrsblühende Art, die meist unter dem Synonym Bulbocodium vernum angeboten wird.


Colchicum autumnale (Synonym: C. autumnale var. minor)

Diese Herbstzeitlose ist bei uns heimisch. Sie wächst auf nährstoffreichen, feuchten Wiesen. Die Blütezeit liegt je nach Standort und Form zwischen Ende August und November. Die Blüten sind etwa 10 cm hoch und haben einen Durchmesser von 10 cm. Sie sind rosa bis zart lila gefärbt.

"Album" hat viele, rein weiße Blüten die Anfang September aus dem Boden kommen.

Die Lilarosa "Pleniflorum" hat gefüllte Blüten mit zahlreichen kleinen Segmenten. Die Form ist auch als "Colchicum roseum plenum" bekannt.

"Drama Bunch" ist eine Selektion aus dem Gebirge des nördlichen Grichenlands. Sie bildet relativ viele, große, rosa-lila Blüten.

Die weißen gefüllten Blüten von "Alboplenum" erscheinen Mitte Oktober. Sie haben eine etwa 10 cm lange, kräftige Röhre. Die äußeren Kronblätter sind 4 x 1 cm groß. nach innen hin werden die Blütenblätter immer kleiner.


Blüten von Alboplenum Knolle von Alboplenum

Die Blüten von "Alboplenum" und die Knolle vor dem Austrieb.

Knospen Blüten von Coclhicum autumnale "Pleniflorum" die Knolle

Blüten von "Pleniflorum" und die Knolle


Colchicum bulbocodium (Syn. Colchicum vernum, Bulbocodium vernum)

Diese Zeitlose ist auch als Frühlingslichtblume oder Lichtmessblume bekannt. Sie wird meist unter dem Synonym Bulbocodium vernum angeboten.
Es wurden drei Unteraten beschrieben: Colchicum bulbocodium subsp. bulbocodium (Syn. Bulbocodium vernum),  Colchicum bulbocodium var. edentatum und  Colchicum bulbocodium subsp. versicolor (Bulbocodium versicolor).
Diese Art ist in den Alpen und den Pyrenäen heimisch. Im Februar / März erscheinen kleine, ungestielte Blüten mit etwa 4 cm Durchmesser. Die Blütenblätter sind schmal und malvenfarben. Die Laubblätter sind zur Blüte sehr kurz, wachsen danach aber auf bis zu 15 cm Länge heran.
Die Pflanzen mögen, freie sonnige Lagen mit humosem Boden. Beoi anhaltender Kälte blühen die Pflanzen später. Spätfröste schädigen die Blüten.

Frühlingslichtblume Frühlingslichtblume

"Bulbocodium vernum"

Colchicum bornmülleri

Diese Art treibt ab Ende September hell malvenfarbige Blüten mit rein weißem Zentrum, die bis ungefähr Mitte Oktober stehen. Die kelchförmigen Blüten sind etwa 8 cm im Durchmesser und stabil. Sie stehen auch bei Regen noch sehr auf ihren bis zu 15 cm langen, grünen Röhren. Die äußeren Kronblätter sind etwa 7 cm lang und 4 cm breit. Die inneren sind nur 2 cm breit.


Blüte von Colchicum bornmülleri Blüten von Colchicum bornmülleri Knolle von Colchicum bornmülleri


Die Blüten von Bornmüllers Herbstzeitlose, sind sehr elegant und haltbar.

Colchicum byzantinum (Synonym: C. autumnale var. major)

Diese Art stammt aus dem Kaukasus (nördliche Türkei, Iran). Die Knollen können bis 10 cm hoch werden und 20 oder mehr Blüten hervorbringen. Die Blüten sind rosalila und haben ein weißes Zentrum. Die Pollensäcke sind orange. Die Röhre ist unten weiß und oben violett. Sie ist ca. 20 bis 21 cm lang. Dadurch sind die Blüten instabil und kippen leicht um. Lässt man sie durch das Laub von Heidekraut oder Purpurglöckchen wachsen bekommen sie etwas Halt. Die Kronblätter sind etwa 7 cm lang und 2 cm breit. Die geöffneten Blüten haben einen Durchmesser von etwa 10 - 15 cm. Die auffällig gerippten, fleischigen Blätter sind bis zu 30 cm lang und 10 cm breit. 

Colchicum byzantinum Blüten von Colchicum byzanthinum erste Blätter im Frühjahr

Knolle von Colchicum byzantinum, Blüten und der erste Austrieb im Februar.

Colchicum cilicium

Die Art blüht je nach Standort von Oktober bis Dezember. Die schmalen violetten Blüten sind ca. 12 cm hoch, sternförmig und duftend.


Knolle von Colchicum cilicium Purpureum

Knolle von Colchicum cilicium "Purpureum"


Colchicum giganteum (Synonym: C. illyricum superbum)

Die Blüten dieser Art stehen auf grünen Röhren. Die Kelche sind fliederfarben mit weißem Zentrum. Sie sind 10 bis 15 cm hoch. Die Art blüht erst spät ab Mitte oktober.


Colchicum kesselringii

Eine im Frühling blühende Zeitlose. Sie gehört zu den Arten, die am besten im Steingarten aufgehoben sind. C. kesslringii stammt aus Gebirgsregionen in Asien, wo sie meist in 2000 bis 4000 m Höhe vorkommt. Die Pflanze muss im Sommer trocken stehen. Die Blüten sind zart rosa mit einem dunklen Streifen in der Mitte. Sie erscheinen im Februar und März und duften stark.


Colchicum hungaricum

Die Ungarische Zeitlose gehört zu den frühjahrsblühenden Arten. Blätter und Blüten erscheinen Ende Februar bis Mitte März. Die Pflanzen werden 3 bis 10 cm hoch. Die Ränder der Blätter sind mit silbrigen Haaren besetzt. Sie sind während der Blütezeit schmal und kurz und werden später bis zu 20 cm lang und 2 cm breit. Bis zu 8 Blüten kann eine Knolle hervorbringen. Die Blütenblätter sind 2 bis 3 cm lang und 6 bis 7 mm breit. Sie sind hell-rosa bis weiß. Die Staubbeutel sind blauschwarz. Der Pollen ist gelb. Eignet sich für Steingärten und andere nicht zu feuchte Standorte. Die Blüten leiden unter Spätfrösten.



Blüte von Colchicum hungaricum Die Knollen sind recht klein.

Colchicum pannonicum

Diese Art hat dunkel mauve-violette Blüten mit weißem Schlund. Die Röhre ist etwa 10 cm lang und violett. Die Blütenblätter sind etwa 6 cm lang und 1,3 cm breit. Es wurden bei uns nur jeweils 2 Blüten pro Knolle gebildet, die ab Ende September etwa 10 Tage hielten.


Blüten von Clchicum pannonicum Knolle von Colchicum pannonicum

Blüten und Knolle von Cochicum pannonicum.

Colchicum speciosum

Diese Art gilt als besonders pflegeleicht. Die violettrosa Blüten sind sehr robust und widerstehen auch stärkeren Regengüssen. Sie haben eine  12 bis 17 cm lange, weißliche Röhre. Die Kronblätter sind rund 10 cm lang und 0,5 bis 4 cm breit. Die unreifen Pollensäcke sind rosa-violett, der Pollen ist gelb. Griffel und narben sind weiß. Die breit kelchförmigen Blüten haben einen Durchmesser von etwa 15 cm. Etwa 4 Blüten pro Knolle erscheinen im Zeitraum von Ende September bis Mitte Oktober.

Blüten von Colchicum speciosum Blüte von Colchicum speciosum mit violetten Pollensäcken

Etwa 4 bis 6 Blüten bringen die Knollen von Colchicum speciosum hervor.

Eine kleinere, weiße Form ist als ´Album´ bekannt. Die Form ist sehr attraktiv, vermehrt sich aber nicht so schnell wie andere Herbstzeitlose. Sie ist darum recht selten. 4 bis 5 Blüten treibt jede Knolle ab Mitte Dezember.´Ordu´ ist eine Selektion aus der Türkei. Die schmalen Blütenblätter sind rosa-lila.
Bei vielen Kulturformen wird angenommen, dass es sich um Hybriden handelt, die von Colchicum speciosum abstammen.

Sorten

Unter verschiedenen Sortennamen gibt es Selektionen und Hybriden, die sich nicht eindeutig den bekannten Arten zuordnen lassen.


Eine sehr frühe Sorte ist ´Antares´. Die ersten Blüten erscheinen bereits Ende August. Sie sind zunächst hell-lila. Beim Aufblühen dehnt sich das weiße Zentrum aus bis nur noch die Ränder und Spitzen der sternförmigen Blüten gefärbt sind.

´Autumn Herald´ ist intensiv violett mit heller Mitte. Die Röhre ist grün. Die Pflanzen werden etwa 20 cm hoch.

Die 10 bis 15 cm hohe ´Autumn Queen´ hat dunkelviolette, mosaikartige gesprenkelte Blütenkelche mit weißer Mitte.

´Disraeli´ hat tulpenförmige Blüten. Sie sind violett gewürfelt mit weißer Mitte. Die Staubgefäße sind rosa. Die Blütezeit dauert etwa 3 Wochen und liegt zwischen Mitte September und Anfang Oktober.

´Giant´ bringt 8 bis 12 kleine Blüten aus jeder Knolle hervor. Die Röhre ist weiß und etwa 8 bis 10 cm lang, bzw. schaut 8 bis 10 cm weit aus der Erde. Die Kronblätter sind nur etwa 2,8 bis 3,7 cm lang und 1 bis 1,5 cm breit. Die geöffeneten Blüten haben einen Durchmesser von rund 6 cm. Die die Griffel und die Narben sind violett. Die Sorten ist im Handel weit verbreitet.

The Giant  Austrieb von Giant in Trockenkultur The Giant im Garten

Knolle von ´Giant´. In der Trockenkultur kann man genau sehen, dass die Blüten aus Anlagen an der Basis hervorgehen.
Diese Knolle hatte zwei Blütenanlagen, von denen eine verfaulte. Aus der anderen gingen vier Blüten hervor.
Im Garten ist die Blüte üppiger.

 

Besonders auffällig sind die sternförmigen Blüten von ´Harlekijn´. Das Zentrum und die Spitzen sind weiß. Dazwischen sind die Blütenblätter violett. Zusätzlich zu dieser Zweifarbigkeit rollen sich die Blütenblattspitzen von den Seiten her nach oben ein. Die Röhre ist grün und ca. 13 bis 16 cm lang. Die Kronblätter sind etwa 10 cm lang und 3,5 bis 4 cm breit. Der Durchmesser der Blüten beträgt ca. 8 cm. Die Blütezeit beginnt etwa Mitte Oktober.

Frische Blüte von Harlekijn Knolle von Colchicum Harlekijn

Junge Blüte von Harlekijn. Die violette Markierung wird mit der Zeit intensiver.
Rechts die Knolle der Sorte.

Die lilafarbenen, sternförmigen Blüten von ´Lilac Wonder´ öffnen sich ab Ende September. Die Röhre wird bis 20 cm lang. Während der Blütezeit strecken sie sich immer weiter und fallen irgendwann um.Es ist günstig, die Knollen unter niedrige Pflanzen wie Knospenheide oder Heuchera zu setzen, deren Zweige und Laub den Blüten Halt geben. Die Blüten erreichen einen Durchmesser von 8 - 10 cm. Die Kronblätter sind ungefähr 5 cm lang und 1,5 cm breit. Die Röhre ist unten weißlich grün und unter der Blüte violett. Die Griffel und die Narben sind weiß, die Pollensäcke orange.

Lilac Wonder Lilac Wonder

Knolle von ´Lilac Wonder´ und frische Blüten.

´Nancy Lindsay´ wird manchmal als Form von C. autumnale und manchmal als C. pannonicum geführt. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Die Blüten sind rosa-lila und die Blütenröhre ist von etwas der gleichen Farbe.

Die Blütenröhre von ´Poseidon´ ist an der Basis weiß und geht dann ins rosa-lila der Blüten über. Die Blüten erscheinen zwischen Anfang September und Anfang Oktober.

´Rosy Dawn´ treibt von Ende September bis Mitte Oktober viele, große Blüten. Sie sind im Zentrum weiß und in der oben Hälfte lila gefärbt.

Sehr intensiv purpurviolett sind die Blüten von ´Violett Queen´. Sie haben eine grünliche Röhre und werden 10 bis 15 cm hoch.

Die Blüten von ´Waterlily´ (Seerose) erscheinen ab Mitte Oktober, sind etwa 12 - 15 cm im Durchmesser und dicht gefüllt. Mehr als 30 Blütenblätter können sie haben. Die Blütenköpfe stehen auf dicken Röhren mit ca. 1 cm Durchmesser und rund 10 cm Länge. Die Blüten sind oft so schwer, dass sie von den Stielen oft nicht getragen werden und herunter hängen. Die Blütenblätter sind außen am größten und am intensivsten gefärbt. Sie messen etwa 7 x 2,2 bis 2,5 cm. Die inneren Kronblätter sind schmaler, kürzer und weiß.

gefüllte Blüten von Waterlily offene Blüten Knolle von Waterlily

Die gefüllten Blüten und die Knolle von ´Waterlily´

´Zephyr´ ist hell-lila mit grüner Röhre und weißem Zentrum. Die Sorte blüht im späten September.



Kultur

Die meisten Zeitlose bevorzugen nährstoffreichen, feuchten, aber gut drainierten Boden in der vollen Sonne. Einige Arten mögen es aber auch heiß und trocken und sind besser im Steingarten aufgehoben. Pflanzzeit ist im August. Es gilt die Fausregel, dass das Pflanzloch etwa doppelt so tief sein sollte wie die Knolle hoch ist. Colchicum byzantinum hat besonders große Knollen. Das Pflanzloch muss darum etwa 20 cm tief sein. Bei den meisten Sorten reichen etwa 10 cm.
Vom September bis zum Oktober treiben die herbstblühenden Pflanzen immer neue Blüten. Die fleischigen, breiten Blätter erscheinen erst später. Bei den frühjahrsblühenden Arten erscheinen Blüten und Blätter zusammen im Februar / März.

Linie

Literatur:

G. Cheers et al. (2000): Botanica - 10.000 Arten in Word und Bild.- 3. Auflage, Könemann Verlagsgesellschaft mbH


Onlinequellen:

David Burdick: Daffodills and more

Wikipedia

Linie

© Wilstermann-Hildebrand 2012 - 2013